Allergologie

Heuschnupfen durch Pollen

Allergische Erkrankungen entwickeln sich immer mehr zu einer Volkskrankheit. Es wird geschätzt, dass heute ca. 15% der deutschen Bevölkerung mehr oder weniger an Allergien leidet. Dabei sind allergische Reaktionen ein Warnzeichen Ihrer Haut oder Schleimhaut und können sich z.B. als Heuschnupfen, Ekzeme oder Asthma äussern. Im Extremfall kann eine Allergie lebensbedrohliche Ausmaße annehmen, wie z.B. bei Insektengiften (Biene, Wespe) oder bei bestimmten Lebensmitteln (Fisch, Erdnüsse). Allergische Reaktionen zeigen, dass Ihr Immunsystem auf an für sich harmlose Umweltstoffe überreagiert.

 

In unserer Allergiesprechstunde betrachten wir Ihre Symptome und klären anhand eines ausführlichen Krankheitsgesprächs (Anamnese) den oder die wahrscheinlichen Auslöser. In der Regel schließt sich daran ein Allergietest und ggf. eine Blutuntersuchung (RAST, ImmunoCAP) an.

 

Anschließend klären wir:

  • Können Sie dem Auslöser der Allergie aus dem Weg gehen?
  • Welche Medikamente können Ihre Symptome lindern und behandeln?

 

Allergie auf Ihren Liebling?

In unserer Praxis führen wir seit Jahren mit großem Erfolg die spezifische Immuntherapie (SCIT) durch. Diese auch als Desensibilisierung oder Hyposensibilisierung bezeichnete Behandlung ist sehr effektiv und erfolgt in der Regel für mindestens drei Jahre.

 

Im Gegensatz zu früheren Therapien zeichnen sich die bei uns verwendeten Lösungen (sog. depigmentierte Allergoide) neben ihrer höheren Wirksamkeit auch durch ihr sichere Anwendung aus. Ein wesentlicher Vorteil ist dadurch die Kurzzeittherapie: In bereits 5 Wochen ist eine Behandlung für die kommende Blütesaison (bei Pollenallergie) abgeschlossen.